Kooperationspartner

In gemeinsamer Arbeit mit den Kooperationspartnern wurde ein umfangreiches Rahmenprogramm für BRUNDIBÁR auf die Beine gestellt, insbesondere gelangen so die zahlreichen Workshops für Kinder und Jugenliche in und um Kassel.


Die Zusammenarbeit mit dem Sara Nussbaum Zentrum für Jüdisches Leben in Kassel begann mit den Workshops für die jungen Darsteller, in denen die Auseinandersetzung mit der Hintergrundgeschichte der Kinderoper Brundibár stattfand.

 

Außerdem bot das Sara Nussbaum Zentrum weitere Workshops, Stadtführungen, Konzerte sowie Projektarbeit zu BRUNDIBÁR in Verbindung mit Jüdischer Geschichte in Kassel und aktuellen Fragen der Toleranz und des Miteinanders für Gruppen und Schulklassen an.


Im Stadtmuseum Hofgeismar  fand eine Matinée zu BRUNDIBÁR statt. Dabei wurde die Geschichte des Werkes mit der lokalen Geschichte Hofgeismars verknüpft. Besucher konnten von Schicksalen Hofgeismarer Juden erfahren, die zur Zeit des Nationalsozialismus in das Ghetto Theresienstadt deportiert wurden.

 

Die Matinée wurde musikalisch vom Kinder- und Jugendchor CANTAMUS begleitet.

 

Dazu veranstaltete auch das Stadtmuseum Hofgeismar Workshops in Schulen und Führungen durch das Museum.


In einem Seminar des Instituts für Musik der Universität Kassel zu BRUNDIBÁR lernten Studierende das Werk und seine Geschichte kennen. Die angehenden Lehrerinnen und Lehrer erarbeiteten Ideen und Methoden zur Vermittlung dieser Inhalte an Kinder und Jugendliche. So wirkten sie ebenfalls an Workshops in Schulen mit.

 

Im Rahmen des Seminars fand zudem eine Reise ins ehemalige Ghetto Theresienstadt statt.