Brundibár - der Entstehungsprozess

Die Kinderoper Brundibár war ein großes Erlebnis für alle Beteiligten des Projektes sowie für die Zuschauer. Die Vorbereitung begann fast ein Jahr vor der Premiere – es gab Castings für die Solisten und den Chor sowie Probespiele für das Orchester und die Besetzung wurde festgelegt. Die Solisten und der Chor studierten ihre Partien frühzeitig musikalisch ein, um sich bei den Proben auf der Bühne sicher und frei zu fühlen. Das Orchester probte in Stimm- und Tutti-Proben mehrstündig an den Probenwochenenden und machte sich mit der ganzen Brundibár-Oper vertraut.

Die spannendste Arbeit begann mit einem Probenwochenende, bei dem die Sängerinnen und Sänger mit den Orchester-Musikern im TuP (Trainings- und Probenzentrum) zusammentrafen. Es musste viel gemeinsam ausprobiert werden – die Einsätze, die Balance, die Position der Akteure bei verschiedenen Szenen, die Kommunikation zwischen dem Chor, Solisten, Orchester und der Dirigentin. Mit gemeinsamen Pausen, Essen und vielen Gesprächen machten die langen Probenstunden viel Spaß.

Bei den Proben auf der Bühne mit Kostüm und Bühnenbild ging es um jedes Detail. Alles musste stimmen – die Requisiten, Lichtbalancen, Lautstärke, Auf- und Abgänge. Die Orchestermusiker mussten einige szenische Nuancen in den Noten notieren, um sich bestimmte Übergänge und Einsätze richtig zu merken. Denn im Unterschied zum Konzert hängen die musikalischen Nuancen mit den szenischen Abläufen zusammen.

Durch die Workshops, bei denen die Hintergrundgeschichte von Brundibár behandelt wurde, konnten sich alle Beteiligten noch mehr in die Musik einfühlen und die Bedeutung des Stücks nachvollziehen. Der Probenablauf mit etlichen Bühnenorchester-, Haupt-, Generalproben, die Begleitung durch Kollegen aus dem Staatsorchester bei den Proben sowie die Vorstellungen gaben den jungen Musikerinnen und Musikern den besten Einblick in die professionelle Arbeit des Musiktheaters. Gerne haben wir gemeinsam gearbeitet. Vieles haben wir gemeinsam gelernt und mit viel Freude zusammen musiziert.

 

Maria Radzikhovskiy

Musikalische Leiterin